RSS Feed abonnieren

Wer sich in Deutschland auf einer Party unbeliebt machen will, muss nur eines tun: Über Geldanlage reden. Kaum ein Thema gilt als langweiliger. Die Bundesbürger betrachten Finanzthemen anscheinend als notwendiges Übel, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Doch diese Unlust kann teuer werden.

... bieten mehr Schutz für Kunden Am 3. Juli 2015 tritt in Deutschland das Gesetz zur Umsetzung der neuen Einlagensicherungsrichtlinie in Kraft. Was kompliziert klingt, bringt dem Bankkunden viele Vorteile. So bietet die gesetzliche Einlagensicherung zukünftig noch mehr Schutz und Sicherheit sowie weniger Bürokratie. Hier erklären wir die wichtigsten Änderungen:

Das eigene Heim ist eine tolle Sache - aber instandhaltungsbedürftig. Ob nun die Anschaffung einer neuen Küche, die Renovierung des Wohnzimmers oder das neue Dach: Es gibt immer was auszubessern, zu renovieren und zu reparieren. Die meisten Maßnahmen haben eins gemeinsam: Sie kosten, und das meistens nicht zu knapp. Wer nichts auf der hohen Kante hat, muss nun nach alternativen Finanzierungswegen suchen. Denn die Erneuerung des Interieurs und die Instandhaltung des Gebäudes tragen

Bausparverträge gelten nach wie vor als bewährte Finanzierungsvariante, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Bausparer zahlen über einige Jahre hinweg Geld bei einer Bausparkasse ein und bekommen es dann zusammen mit einem Bauspardarlehen wieder ausgezahlt. Vor dem Vertragsabschluss gibt es jedoch einiges zu beachten. In einer Untersuchung der 20 deutschen Bausparkassen hat die Stiftung Warentest kürzlich nur drei Mal die Note „Gut“ vergeben. Kritisiert wurde

Der steinige Weg zur besten Altersvorsorge Über Riester wird seit Langem gern gestritten. In letzter Zeit geht es immer öfter um die Frage, ob sich das Rentenmodell eigentlich noch lohnt und für wen. Größter Kritikpunkt: Riester sei für die Versicherten kaum noch rentabel. Aber stimmt das wirklich? Über 16 Millionen Deutsche haben sich bereits für einen Vertrag entschieden. Sollen sie sich nun wieder davon trennen? Hier lesen Sie fünf Tipps, mit denen Sie Riester für sich neu bewerten